Spezialsprechstunde
„Übermäßiges Schwitzen“

Behandlung des übermäßigen Schwitzens

Eine ausgeprägte Schweißbildung z.B. an den Achselhöhlen oder an Händen und Füßen kann bei Patienten zu einer starken privaten und beruflichen, psychosozialen Beeinträchtigung führen.

Im Rahmen unserer Spezialsprechstunde „Übermäßiges Schwitzen“ klären wir Sie über Behandlungsmethoden auf und leiten individuell angepasste Therapiemaßnahmen ein (medikamentöse Behandlungen, Leitungswasser-Iontophorese, Botox, operative Maßnahmen).

Für die Behandlung einer übermäßigen, therapieresistenten Hyperhidrosis der Achselhöhlen wird z.B. Botulinumtoxin A, das intrakutan injiziert wird, mit sehr gutem Erfolg eingesetzt.

Die Wirkung hält im Mittel ca. 9 Monate an, dann ist meist eine Wiederholung der Behandlung erforderlich.